Ayuyrveda ist eine jahrtausendealte indische Tradition. Der Name setzt sich aus zwei Wörtern der Sanskritsprache zusammen: "Ayus" heißt Leben und "Veda" heißt Wissen. Somit übersetzt man Ayurveda als "Das Wissen vom Leben". Ayurveda ist die Kunst gesund zu leben und sanft zu heilen. Aber nicht nur im medizinischen Bereich wird Ayurveda eingesetzt, auch im Bereich der Wellnessmassagen findet es immer mehr Anhänger. Bei der ayurvedischen Fußmassage (Padabhyanga) werden mit warmen Öl die Füße und die Unterschenkel mit speziellen Griffen ausgestrichen und massiert. Da vor der Massage ein Gespräch über die momentane Befindlichkeit geführt wird, kann die Massage den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden und somit zu unterschiedlichen Wirkungen führen - entspannend und beruhigend oder vitalisierend/anregend. Auf jeden Fall wird aber mit dieser Massage eine Entschlackung für den gesamten Organismus angeregt.  

Die Breuss-Isensee-Massage ist eine feine energetisch-manuelle Rückenmassage, die sowohl körperliche als auch seelische Blockaden lösen kann. Durch die Verwendung von Johanniskrautöl werden unterversorgte Bandscheiben zur Regeneration angeregt, gleichzeitig werden Sie in einen tiefen Entspannungszustand getragen. Es wird das Ausscheiden von Schlackenstoffen gefördert und unterstützt den Energiefluss. Nach dieser sanften, sehr wirksamen Massage kommen sich die meisten Menschen erstaunlich leicht vor. 

Bei der Ganzheitlichen Wellnessmassage/Wohlfühlmassage handelt es sich um eine Massage für den gesamten Körper. Sie beginnt an den Füßen und endet am Kopf. Im langsamen Massagetempo erfahren Sie eine Mischung aus gleitenden Bewegungen über den ganzen Körper sowie Tiefengewebsmassage der wichtigsten Muskeln. (Der Intimbereich ist hiervon ausgeschlossen.) Durch die Verwendung von warmen Massageöl und leiser Wellnessmusik im Hintergrund, werden Sie in einen tiefen Entspannungszustand getragen. Ziel dieser Massage ist, Entspannung für den gestressten Körper und Geist zu erzeugen. Der Geist und die Seele kommen mittels Berührung zur Ruhe und Sie können gleichzeitig Ihre inneren Batterien wieder auftanken.

Klassische Massage - Hierbei werden Streichungen, Knetungen und Tiefengewebsmassage angewandt. Diese Art der Massage ist von der Massagegeschwindigkeit etwas schneller als die Wohlfühlmassage und es wird gezielt auf Muskelverhärtungen (Myogelosen) und Verspannungen eingegangen. Dadurch können diese sich lösen und gleichzeitig können sich noch nicht festsitzende Blockaden aufheben. Die Massage kann auch zur gesundheitlichen Vorbeugung dienen. Auch bei der klassischen Massage lasse ich immer den ganzheitlichen Aspekt mit einfließen, d. h., zu Beginn nehme ich Kontakt mit Ihrem Körper auf und am Ende wird dieser nochmals ausgestrichen. Bei Bedarf werden Bewegungen zur Lockerung und besseren Dehnbarkeit mit eingeflochten, z. B. im Arm-/Schulterbereich. Gleichzeitig lasse ich Haltegriffe aus der Energiemassage mit einfließen. Die klassische Massage erfolgt nach Absprache mit Ihnen.

Rücken-/Nackenmassage mit "Heißer Rolle" - Ein besonderer Genuss ist eine Rücken-/Nackenmassage mit der heißen Rolle. Dies ist ein Wärmeanwendung, die die Muskulatur optimal auf die folgende Massage vorbereitet und Ihrem Rücken schon mit der heißen Rolle Entspannung bietet. Auch hier wird der ganzheitliche Aspekt nicht außer Acht gelassen.

Die Honigmassage hat ihren Ursprung in Nepal/Tibet, fand aber schließlich über den Ural ihren Weg nach Westeuropa. Der Naturstoff Honig setzt sich aus Zucker, Wasser, Enzymen, Vitaminen und Mineralstoffen zusammen. Diese sind dem natürlichen Hautschutzmantel (ph-Wert) sehr ähnlich. Durch seine Reichhaltigkeit und die spezielle Art der Massage ist der Honig als Trägerstoff in der Lage, Giftstoffe (Umwelt-, Nahrungs- und Medikamentenschlacken) aus dem Körper zu transportieren und zu binden. Ein Inhaltsstoff des Honigs (Inhibine) hat die Fähigkeit, Bakterien am Wachstum zu hindern und sogar zu töten. Dadurch fungiert der Honig als natürliches Antibiotikum und ist in der Lage, die Heilungsdauer von Entzündungen im Körper zu reduzieren.

Die Massage erfolgt am Rücken vom Gesäß bis zum Schulterbereich. Bei regelmäßiger Anwendung können über die Reflexzonen des Rückens die inneren Organe tiefenwirksam positiv angesprochen werden. Die Massage wirkt sich positiv aus bei:

    • Ausleitung von Schwermetallen, Arzneimittelrückständen, Nikotin (Raucherentwöhnung), Alkohol, Drogen, Umweltgiften, Stoffwechselabfallprodukten, Bakterien/Viren/Pilz-Toxine
    • Übersäuerung des Gewebes
    • Muskelverspannungen
    • Unterstützend bei Behandlung chronischer Erkrankungen, wie Rheuma, Gicht, Entzündungen, Allergien, Asthma etc.
    • Begleitung einer Fastenkur
    • zur Unterstützung bei chronischem Schnupfen und Nasennebenhöhlenerkrankung
    • beginnenden Erkältung
    • nach Erkältungen, Grippe
    • prophylaktisch
    • u. n. v. m.


Prophylaktisch genügt eine monatliche Anwendung, zur Unterstützung bei der Bewältigung von Krankheiten hat sich eine wöchentliche Anwendung bewährt und bei akuten Krankheiten sollte die Honigmassage sogar zweimal wöchentlich unterstützend eingesetzt werden.

In der Zeitschrift Natur & Heilen, Ausgabe 09/2011 finden Sie einen Beitrag zur Honigmassage.